3 SEO-Anfän­ger­fragen schnell beantwortet

3.7/5 - (3 votes) 

Nachdem wir letzte Woche leider aus Zeit­gründen unseren wöchent­lichen Blog­ar­tikel rund um Themen aus der Welt des SEO auslassen müssen, melden wir uns heute nach längerer Pause wieder mit einem Artikel. In unserem heutigen und letzten Artikel vor Weih­nachten und ein paar arbeits­freien Tagen wollen wir 3 inter­es­sante SEO Anfänger-Fragen beantworten.

Bevor wir dies aber machen, wollen wir noch allen unseren Kunden und Lesern unseres SEO-Blogs danken. Dank vieler erfolg­reich absol­vierter Projekte im Bereich Online Marketing und Suchmaschinen­optimierung im Jahr 2014 freuen wir uns auf ein ebenso arbeits­reiches und erfolg­reiches Jahr 2015. Außerdem wünschen wir allen Lesern Frohe Weih­nachten und ein erfolg­reiches und vor allem gesundes Jahr 2015.

Nun aber wieder zur Suchmaschinen­optimierung und den 3 Fragen, welchen wir uns in diesem Artikel widmen wollen. Diese sind eher als Einstieg für Neulinge im Bereich Suchmaschinen­optimierung gedacht als für Profis, welche sich schon seit Jahren mit SEO auseinandersetzen.

 

1.) Welches sind die bedeu­tendsten Such­ma­schinen im deutsch­spra­chigen Raum?

 

Google

Markt­anteil Oktober 2014: 95,15%

Die Such­ma­schine Google wurde im Jahre 1998 von den Studenten Larry Page (Namens­geber des bekannten Google PageRank) und Sergey Brin ins Leben gerufen. Aufgrund der größten Relevanz der Such­ergeb­nisse hat sich Google zur erfolg­reichsten und bedeu­tendsten Such­ma­schine entwickelt.

 

Bing (früher Live)

Markt­anteil Oktober 2014: 2,35%

Bing ist eine von Microsoft ent­wi­ckelte Such­ma­schine und Nach­folger des Live Search. Erschienen ist Bing im Beta-Stadium bereits im Jahre 2009. Seit 27. Januar 2012 läuft Bing im regulären Betrieb und hat das Beta Stadium verlassen. Ent­wi­ckelt wurde Bing eigentlich nicht als reine Such­ma­schine, sondern als soge­nannte „Ent­schei­dungs­hilfe“, welche nicht nur Ergeb­nisse liefern, sondern dem User Ent­schei­dungs­hilfen anbieten sollte.

 

Yahoo

Markt­anteil Oktober 2014: 1,90%

Gegründet im Jahre 1994 von Jerry Yang und David Filo. Zu Beginn war Yahoo ein Web­ver­zeichnis. 2009 hat Yahoo die Zusam­men­arbeit mit Microsoft beschlossen und ist mitt­ler­weile in die Suche von Bing integriert.

 

Weitere Such­ma­schinen in abstei­gender Rei­hen­folge nach Verbreitung:

  • T-Online
  • Ask.com
  • AOL
  • Web.de
  • GMX

 

2.) Wie kann man über­prüfen, ob die letzten Ver­än­de­rungen auf einer Website bereits von Google wahr­ge­nommen wurden?

Um zu sehen, wann die eigene oder auch eine andere Webseite zum letzten Mal von Google gecrawlt wurde, gibt man ein Suchwort für die ent­spre­chende Webseite ein und klickt auf den Pfeil neben der URL im Such­ergebnis. Es erscheint ein Dropdown mit der Aus­wahl­mög­lichkeit „Im Cache“. Nach Klick auf „Im Cache“ öffnet sich die betref­fende Seite mit einem grauen Textkasten.

Im Text­kasten kann man lesen, wann die Webseite zuletzt vom Google Crawler besucht worden ist – z.B. am 17. Dez. 2014 23:54:03 GMT

 

3.) Was versteht man unter Page Cloaking oder auch nur Cloaking?

Cloaking (zu Englisch: verhüllen) beschreibt eine Technik der Suchmaschinen­optimierung. Dem Web­crawler wird unter derselben URL eine andere Seite gezeigt als dem Besucher. Diese Technik wird zur Ver­bes­serung des Such­ma­schinen-Rankings angewandt. Ziel des Cloakings ist es, sowohl dem Besucher und dem Crawler eine opti­mierte Seite anzu­zeigen. Einer­seits soll dem Crawler eine text­ba­sierte und struk­turell gut auf­ge­baute Webseite zur leich­teren Inde­xierung gezeigt werden, ande­rer­seits soll der User eine gut designte Webseite mit mul­ti­me­dialen Inhalten zu sehen bekommen. Da mul­ti­me­diale Inhalte wie Flash von den Such­ma­schinen nicht oder nur schwer indexiert werden können, wird dem Cralwer eine andere Seite prä­sen­tiert. Je nachdem, ob die unter­schied­lichen Inhalte vom User Agent oder der IP Adresse abhängen, spricht man von IP Cloaking oder User Agent Cloaking.

Cloaking ist gemäß den Richt­linien der über­wie­genden Anzahl an Such­ma­schinen verboten. Verstöße dagegen können zu einer Abstrafung oder dem Aus­schluss der mani­pu­lierten Webseite führen.

Bis nächstes Jahr und vielen Dank an die vielen Leser!