Ranking 2016 - Was beachten bei der Website-Gestaltung?
Bewertung

Da sich dieses Jahr langsam aber sicher dem Ende zu neigt, möchten wir euch in unserem heutigen Artikel die wichtigsten Ranking Faktoren 2016 vorstellen.

 

5 Punkte, die man 2016 beachten sollte…

 

Content

Für ein erfolgreiches Google Ranking ist es wichtig, Inhalte so zu optimieren und zu produzieren, dass sie einen Mehrwert für den Besucher darstellen. Darüber hinaus sollten die Texte nicht so ausgestaltet sein, dass sie von Google als „Thin Content“ angesehen werden. Dies heißt, dass man bei der Webseitengestaltung darauf achten muss, Unterseiten gut zu strukturieren und relevanten Content zu liefern. Sowohl die inhaltliche Gestaltung der Texte als auch die Wortanzahl müssen berücksichtigt werden. Nur wenn der Content einer Webseite mit genügend Informationen angereichert und ein übersichtlicher Aufbau (Zwischenüberschriften) vorhanden ist, kann Google eine passende Lösung für eine Suchanfrage anbieten.

 

Performance

Ein optimierter Webauftritt ist nicht nur für die Kundenakquise wichtig, sondern auch für ein gutes Google Ranking. Anfang 2015 hat Google bekannt gegeben, dass die Seitenladezeit nur mehr maximal zwei Sekunden betragen sollte und die Performance einer Webseite einen wichtigen Ranking-Faktor darstellt. Je langsamer eine Seite lädt, desto uninteressanter wird die Seite sowohl für den Nutzer als auch für die Google-Crawler. Zudem hat Google im Oktober ein neues Framework vorgestellt, welches die Ladezeit einer Website, besonders für den mobilen Bereich, verkürzen soll. Das Framework trägt den Namen „Accelerated Mobile Pages Project“ (AMP). WordPress hat sich schon dahingehend geäußert, dass sie AMP so schnell wie möglich integrieren werden.

 

Brand

Die Markenbekanntheit ist nicht nur ausschlaggebend für den Offline-Auftritt eines Unternehmens, sondern auch für Google entscheidend. Brand Webseiten werden aufgrund ihrer starken Markenwirksamkeit besser bei Google gerankt werden als Webseiten die „nur“ über eine gute Suchmaschinenoptimierung verfügen.

 

User Experience

Die im oberen Teil bereits erwähnt, muss eine Website zur besseren Crawlbarkeit und für die Benutzerfreundlichkeit übersichtlich gestaltet werden. Eine Website sollte für den User übersichtlich strukturiert werden ohne Bediener-Hilfe funktionieren. Nutzer wollen eine simple Navigation und schnell auffindbare Inhalte präsentiert bekommen. Wenn es an einer einfachen Webseiten-Navigation fehlt, kann dies zu hohen Absprungraten und somit zu einem schlechten Google Ranking führen.

 

Linkaufbau

Neben den erwähnten On Page Faktoren sind Backlinks auch im Jahre 2016 immer noch ein wichtiger Ranking Faktor. Zwar verlieren sie immer mehr an Bedeutung, doch aktuelle Tests zeigen, dass man mit qualitativen Backlinks immer noch sehr gute Erfolge im Hinblick auf das Google Ranking verzeichnen kann – auch wenn andere Bereiche der Webseiten Optimierung vernachlässigt wurden.

 

Ein erfolgreiches Marketing Konzept ergibt sich somit auch 2016 wieder aus einem Zusammenspiel von On Page- und Off Page-Optimierung.