Suchmaschinen­optimierung: Wichtige Ranking Faktoren?

Rate this post

In unserem dies­wö­chigen Blog­be­richt möchten wir uns dem Thema Ranking Faktoren 2014 widmen und die wich­tigsten kurz aufzählen bzw. beschreiben wie sie sich in den letzten Monaten und Jahren ent­wi­ckelt haben. Es gibt ja bekanntlich mehr als 200 ver­schiedene Ranking Faktoren, die die Such­ergeb­nisse beein­flussen. Eine offi­zielle Auf­listung mit Gewichtung der einzelnen Faktoren für das Ranking gibt es nicht. Da kommen wir SEOs ins Spiel. Aufgabe ist es, die sich ständig wech­selnde Gewichtung der einzelnen Ranking Faktoren zu beob­achten und die Optimierung der Webseiten darauf auszurichten.

 

Hier die wich­tigsten Ranking Faktoren 2014 im Überblick:

 

  • Anzahl und Qualität der Backlinks

Was sich im Gegensatz zu den letzten Jahren enorm verändert hat, mitt­ler­weile ist nicht mehr nur die reine Anzahl der Backlinks, sondern vor allem auch die Qualität der Links von großer Bedeutung. Früher konnte man noch mit mas­senhaft min­der­wer­tigen (und teilweise von Software pro­du­zierten) Links gute Ergeb­nisse erzielen. Heut­zutage ist dies fast nicht mehr möglich. Wichtig ist, dass die link­ge­bende Seite eine gewisse The­men­re­levanz aufweist und das Link­profil einer Webseite möglichst „natürlich“ wirkt. Auch die Linktexte spielen dabei eine wichtige Rolle. Linktext­va­rianz ist hierbei das Schlüs­selwort. Die über­mäßige Ver­linkung von Money Keyword kann jeden­falls zu einer Abstrafung führen.

 

  • Keyword Domains

Keyword Domains sind zwar immer noch gut, aber dieser Ranking Faktor wurde wohl etwas abge­schwächt. Auch der Faktor „Keyword in URL“ ist wohl nicht mehr ganz so stark bewertet wie noch vor einem Jahr. Dennoch sollte man, wenn möglich, auch in der URL und der Domain wichtige Keywords unter­bringen, da dies einer von vielen Wegen ist, Google mit­zu­teilen, worum es auf der Seite geht. Selbst­ver­ständlich sollten sich die Keywords dann auch im Content wiederfinden.

 

  • Hoch­wer­tiger Content

Auch die Bewertung von Inhalten hat einen Wandel durch­ge­macht. So war es vor einiger Zeit noch wichtig, Keywords in bestimmter Pro­zentzahl unter­zu­bringen. Dies ist mitt­ler­weile nicht mehr vorrangig. Wichtig ist auch die Ver­wendung von Synonymen und das Bereit­stellen von hoch­wer­tigen Inhalten mit Mehrwert für den Besucher. Da Ranking Faktoren wie Absprungrate und Ver­weil­dauer nun auch immer wichtiger werden, macht es Sinn, seine Texte so zu gestalten, dass der Besucher gerne länger auf der Webseite bleibt, da ihm der bereit­ge­stellte Content gefällt oder wis­sens­werte Infor­ma­tionen zur Verfügung gestellt werden. Die Quantität des Textes ist dabei nicht so entscheidend.

 

  • On Page-Optimierung

Die On Page-Optimierung gehört mitt­ler­weile zu den Basics und wird immer wichtiger. Ein gut struk­tu­rierter Sei­ten­aufbau und eine technisch saubere Seite sind die Grund­vor­aus­setzung für gute Rankings. Dieser Ranking Faktor zählt mitt­ler­weile wohl zu den wichtigsten.

 

  • Social Signals als Ranking-Faktor

Obwohl Social Signals mitt­ler­weile sehr mit guten Rankings kor­re­lieren, heißt dies noch lange nicht, dass sie auch ein Ranking Faktor sind. Jeden­falls zeigen Studien, dass Webseiten mit Top-Rankings auch viele Social Signals aufweisen. Für Firmen und Unter­nehmen macht es jeden­falls Sinn in Sozialen Netz­werken aktiv zu sein und Dinge wie Facebook Marketing oder Facebook Werbung zu betreiben.

 

  • Marken / Brands

Brands nehmen in einigen Bereichen Son­der­po­si­tionen ein. Marken, die in einer bestimmten Branche bekannt sind, finden sich eigentlich immer auf Top-Posi­tionen für die jewei­ligen bran­chen­spe­zi­fi­schen Such­be­griffe. In einem unserer nächsten Blog­ar­tikel wollen wir uns mit dem Thema „Wie wird man zur Marke“ beschäftigen.

 

Mit diesem doch recht kurzen Artikel und der kleinen Übersicht zu den wich­tigsten Ranking Faktoren im deutsch­spra­chigen Raum sowie einer kurzen Ein­schätzung deren Ent­wicklung ver­ab­schieden wir uns ins Wochenende!