On Page-Tipps: Sei­ten­struktur richtig optimieren

5/5 - (1 vote) 

In unserem heutigen SEO-Artikel wollen wir uns einem Teil­gebiet der On Page-Optimierung – nämlich der Sei­ten­ar­chi­tektur – widmen und ein paar Tipps geben, worauf man bei der Struk­tu­rierung einer Unter­seite besonders achten sollte.

Nicht nur bei Fir­men­web­seiten oder Blogs, sondern ganz besonders auch bei Online­shops ist eine durch­dachte Sei­ten­ar­chi­tektur Gold wert. Nicht nur die Google-Crawler, sondern auch User und Kunden finden sich bei guter Sei­ten­ar­chi­tektur besser zurecht.

 

7 SEO-Tipps: Worauf kommt es bei der Sei­ten­er­stellung an

 

1.) Ord­ner­struktur: Flache Hier­archie von Vorteil

Als Grund­regel kann man sagen, dass jede Unter­seite von der Start­seite aus mit maximal 4 Klicks erreichbar sein sollte. Dabei sollten die einzelnen Kate­go­rie­seiten hier­ar­chisch gegliedert sein.

z.B. Kleidung -> Herren -> Hosen -> Jeans

 

2.) Zu lange URLS vermeiden

Man sollte dringend vermeiden, die URLs länger als 2.048 Zeichen werden zu lassen, da sie ab dieser Länge von Google nicht mehr aus­ge­lesen werden.

 

3.) Keine Keyword-Anchors bei externen Links

Bes­ten­falls sollten externe Links nicht mit einzelnen Keywords verlinkt werden, sondern mit Wort­phrasen, die die Inhalte der Zielseite so gut wie möglich beschreiben.

 

4.) Bre­ad­crumbs verwenden

Bre­ad­crumbs steigern die Usability und gestalten das Surfen im Shop oder der Website für Kunden über­sicht­licher. Der Kunde weiß jederzeit, wo im Shop er sich befindet. Mitt­ler­weile werden Bre­ad­crumbs auch in der URL-Zeile von Rich Snippets angezeigt.

 

5.) Interne Ver­lin­kungen mit Do follow-Links

No follow-Links sollte man nur für externe Links verwenden, interne Ver­lin­kungen sollten stets mit do follow markieren.

 

6.) Absolute Links verwenden

Oft werden von vor­ge­fer­tigten Templates und Pro­gram­mierern relative URLs verwendet. Um Fehler und auch doppelte Inhalte zu vermeiden, macht es mehr Sinn absolute Links zu verwenden.

 

7.) Interne Ver­linkung ausbauen

Gerade bei umfang­reichen Seiten oder Online­shops ist es für die SEO-Optimierung, aber auch die Benut­zer­freund­lichkeit wichtig, quer zu verlinken. Eine gute interne Ver­linkung steigert außerdem die Con­ver­si­onsrate und hilft Usern schneller die gewünschten Produkte zu finden.

 

Mit diesen paar Tipps wird jede Seite in Hinblick auf Struktur und Hier­archie bestens gelingen. Nicht nur Google und dessen Crawler werden es mit guten Rankings würdigen, sondern vor allem auch die Besucher mit vielen Käufen.