SEO für YouTube - Wie wird das eigene Video besser gefunden?

Rate this post

Neben Google ist YouTube mitt­ler­weile die zweit­größte Such­ma­schine und für viele bereits eine lukrative Ein­nah­me­quelle. Wie man seine Videos auf dem Video-Kanal von YouTube am besten auf­findbar macht und somit seine Dienst­leis­tungen bzw. Produkte optimal platziert, wollen wir uns im folgenden Blog­ar­tikel ansehen.

Nicht nur das Video selbst, sondern auch der YouTube-Kanal muss optimiert und benut­zer­freundlich gestaltet werden, sodass die User die gesuchten Inhalte auch finden können.

 

SEO Optimierung für YouTube

 

Kanal-Optimierung

 

1.) Kanal Trailer

Erster Schritt sollte das Ein­richten eines Kanal Trailer sein, der abspielt sobald man die Über­sichts­seite besucht.
Dies ver­schafft den Usern einen schnellen Überblick, was sie auf dem Kanal für Inhalte finden können. Wie man einen solchen Kanal-Trailer ein­richtet, kann man auf der Support-Seite von YouTube nachlesen. Zusätzlich sollte man den Inhalt kurz textlich zusam­men­fassen, denn auch hier gilt, je mehr the­men­re­le­vanter Content umso besser.

 

2.) Kanal­in­for­ma­tionen nutzen

In dem für die Kanal­infos vor­ge­se­henen Feld können bis zu 1.000 Zeichen verwendet werden. Diese sollte man unbedingt ausnutzen und sich und sein Unter­nehmen bzw. seine Dienst­leistung vor­stellen. Außerdem sollte man ähnlich einem Impressum auf einer Webseite Kon­takt­in­for­ma­tionen hin­ter­legen, um den Usern die Kon­takt­auf­nahme zu ermöglichen.

 

3.) Indi­vi­duelle URL für den YouTube-Kanal

Unter bestimmten Vor­aus­set­zungen bietet YouTube Kanal­in­habern die Mög­lichkeit, eine benut­zer­de­fi­nierte URL für den eigenen Kanal zu erstellen. Dies ist der Fall, wenn man die ersten 100 Abon­nenten für seinen Kanal gewonnen hat oder mehr als 30 Tage seit Kanal­er­öffnung vergangen sind. Dieses Angebot sollte man auf jeden Fall wahr­nehmen, da einfache URLs den Usern eher in Erin­nerung bleiben als kryp­tische. Die Mög­lichkeit die URL zu ändern, findet sich in den erwei­terten Ein­stel­lungen im Kundenkonto.

 

Video-Optimierung

 

1.) Video­titel

Ähnlich wie der Sei­ten­titel bei der On Page-Optimierung einer Webseite ist auch der Titel eines Videos sehr wichtig, um die Auf­find­barkeit auf YouTube zu maxi­mieren. Der Titel ist ein wichtiger Keyword-Träger und somit einer der ent­schei­denden Opti­mie­rungs­punkte. Das Keyword sollte bes­ten­falls am Anfang stehen, der Name des Kanals/ Unter­nehmens oder der Brand dann am Schluss. Wie auch bei Google gibt es eine Maxi­mal­länge für den Video-Titel. Dieser liegt bei 60 Zeichen.

 

2.) Videobe­schreibung

Auch in der Beschr­eibung zum Video sollte das Keyword wieder verwendet werden. Neben einer aus­sa­ge­kräf­tigen Beschr­eibung zum Video oder den Dienst­leis­tungen können auch Links zu wei­ter­füh­renden Infor­ma­tionen oder der eigenen Webseite hin­terlegt werden.

 

3.) Video Thumbnail

Das Thumbnail hat wohl den größten Einfluss auf die Klickrate eines Videos. Die Klickrate wiederum gibt YouTube – ähnlich wie bei Google – Hinweise, ob ein Video für eine bestimmte Such­an­frage relevant ist oder nicht. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, ein passendes sowie aus­sa­ge­kräf­tiges Thumbnail zu wählen, welches die User zum Klicken animiert.

 

4.) Qualität des Videos

Wir das Video zwar leicht gefunden, ist dann aber von schlechter Ton- und/ oder Bild­qua­lität, so bringt der ganze Aufwand nichts, denn die User werden das Video nicht bis zum Ende ansehen. Das Video sollte daher unbedingt in HD-Qualität hoch­ge­laden werden und über stö­rungs­freien Sound verfügen.

 

5.) Bewer­tungen & Kommentare

Auch Bewer­tungen und Kom­mentare sind ein wichtiger Ran­king­faktor auf YouTube. Je mehr positive Bewer­tungen und Kom­mentare ein Video vorweisen kann, desto besser wird es für bestimmte Such­be­griffe auch auf­findbar sein.