SEO Trends 2015 - Wie funk­tio­niert SEO 2015?

Rate this post

Nach einigen sehr erhol­samen Urlaubs­tagen und einem besinn­lichen Weih­nachtsfest sowie einer tur­bu­lenten Sil­ves­ter­feier melden wir uns mit einem ersten Artikel im Jahr 2015 zurück. Was könnte für einen solchen Artikel ein pas­sen­deres Thema sein, als ein Ausblick auf die SEO Trends im neuen Jahr.

 

Wie funk­tio­niert SEO im Jahr 2015?

Diesen Fragen wollen wir uns im folgenden Artikel widmen und einen kurzen Ausblick auf das kommende Jahr im Bereich Suchmaschinen­optimierung wagen. Eines kann man bereits vorweg nehmen: Es wird sich einiges verändern und einige Neue­rungen warten auf die SEOs dieser Welt.

Bereits vor einiger Zeit hat das kana­dische SEO-Unter­nehmen seoplus die wich­tigsten Ver­än­de­rungen für 2015 zusam­men­ge­fasst und unter dem Titel „Google Leaks: SEO in 2015“ ver­öf­fent­licht. Die wich­tigsten Themen waren bei­spiels­weise der Google Page Rank, das neue Ranking Tool in den Web­mas­ter­tools sowie die Bedeutung von On Page Sta­tis­tiken wie Klickrate, Ver­weil­dauer und Absprungrate für das Ranking.

Natürlich kann über die einzelnen Punkte spe­ku­liert werden und man sollte den Wahr­heits­gehalt einzelner mit Vorsicht genießen, dennoch sind die folgenden Punkte sehr inter­essant und allemal einen Blog­ar­tikel wert.

 

Hier die (möglichen) SEO Trends für 2015:

 

1.) Google Panda Update

Die Qua­li­täts­kri­terien des Google Panda Algo­rithmus beziehen sich in Zukunft nicht mehr nur auf die Qualität des Textes, sondern auch auf die Qualität des Layouts, des Designs und der Navi­gation. Die Benut­zer­freund­lichkeit wird Teil des Google Panda. Auch ver­steckte oder blo­ckierte Inhalte sollen zu einem Konflikt mit dem Panda Algo­rithmus führen.

 

2.) Unter­scheidung der einzelnen Links

Die Unter­scheidung der einzelnen Linkarten wird zunehmend an Bedeutung gewinnen. Google wird die Dekla­rierung eines Links nach „nofollow“, „dofollow“ und der bloßen URL stärker gewichten und zunehmend ins Ranking mit­ein­be­ziehen. Neu soll angeblich auch sein, dass nofollow Links in das Ranking mit­ein­be­zogen werden sollen. In welcher Form und mit welcher Gewichtung ist nicht bekannt. Bisher ist man ja davon aus­ge­gangen, dass nofollow Links für das Ranking in den SERP nicht von Bedeutung sind.

 

3.) Google Page Rank

Der Google Page Rank wird nicht mehr aktua­li­siert und durch den soge­nannten Tropical Rank ersetzt. Der Tropical Rank errechnet sich ebenso wie der Page Rank haupt­sächlich anhand der externen Ver­lin­kungen, die eine Webseite vor­zu­weisen hat. Anders als beim Page Rank soll beim Tropical Rank nur dann Linkpower übergehen, wenn die ver­lin­kende und die verlinkte Webseite aus demselben The­men­umfeld stammen bzw. in derselben Nische tätig sind. Ähnliche Tendenzen weist bereits der Tropical Trust Flow bei Majestic SEO auf.

 

4.) Penguin Update 2015

Eine weitere Neuerung auf die sich die SEO-Welt freuen darf, ist ein umfas­sendes Update des Penguin Algo­rithmus. Im Zuge dessen soll auch eine genaue sowie manuelle Unter­su­chung der Disavow-Files statt­finden. Ziel dieser Google Maßnahmen ist es, besser zwischen Negative SEO und Black Hat SEO unter­scheiden zu können. Obwohl Google selbst schon lange behauptet, Negative SEO im Griff zu haben und her­aus­filtern zu können, waren auch in den letzten Monaten immer wieder große Webseiten und bekannte Marken Ziel von „erfolg­reichen“ Negative SEO-Aktionen.

 

5.) Algo­rithmus Tool in den Webmaster Tools

Das Algo­rithmus Tool in den Webmaster Tools von Google soll Web­mastern die Mög­lichkeit bieten, sich selbst Reviews anzeigen zu lassen. Dies soll anscheinden schon in Kürze verfügbar sein.

 

6.) Backlinks verlieren an Bedeutung und Erwäh­nungen gewinnen an Bedeutung

Die Ent­wicklung, dass Backlinks zunehmend an Bedeutung verlieren, wird sich auch im Jahre 2015 weiter fort­setzen. Ein Ranking ohne Backlinks – wie es bei­spiels­weise die russische Such­ma­schine Yandex vorgibt – wird es aber wohl in naher Zukunft bei Google nicht geben. Obwohl Backlinks an Bedeutung verlieren werden, werden Sie doch auch 2015 noch zu den wich­tigsten Ran­king­fak­toren zählen. Außerdem werden Empfehlungen und reine Erwäh­nungen der URL oder der Brand zunehmend wichtiger.

 

7.) Klickrate als Ranking-Kriterium

Die Klickrate wird ebenso wie viele andere On Page Werte verstärkt in das Ranking mit­ein­be­zogen werden. Bei Brands sollte die Klickrate min­destens bei 50% liegen, bei Longtail-Marken Such­an­fragen noch höher. Ansonsten könnte es von Google zu einer Abwertung der Seite kommen.