Wann werden Rich Snippets in den SERP angezeigt?

Rate this post

Leider hatten wir in den letzten Wochen nur wenig Zeit, um regel­mäßig neue Artikel für unseren SEO-Blog zu verfassen. Dies ist auf der einen Seite zwar schlecht und tut uns sehr leid, bedeutet aber gleich­zeitig, dass wir viele neue SEO-Projekte am Start haben – was uns natürlich sehr freut!

Heute ist aber wieder mal etwas mehr Zeit, weshalb wir uns im folgenden Artikel mit dem Thema Rich Snippets beschäf­tigen wollen. Gerade im Zusam­menhang mit der Anzeige und beim Einbau von Rich Snippets treten immer wieder Fragen auf. Sind die soge­nannten Rich Snippets richtig eingebaut, stellen sich viele Webmaster und Kunden die Frage warum diese dennoch nicht in den Ergeb­nis­listen von Google angezeigt werden. Dieser Frage wollen wir heute auf den Grund gehen.

 

Was sind Rich Snippets?

Zuerst wollen wir aber klären, was Rich Snippets überhaupt sind. Als Snippets werden die Text­aus­schnitte in den Such­ergeb­nis­listen von Google bezeichnet, welche eine bestimmte Website näher beschreiben. Meist bestehen diese Snippets aus Titel, Beschr­eibung sowie der URL. Sie dienen als Vorschau und sollen den User zum Klick animieren.

Unter den soge­nannten Rich Snippets versteht man eine erwei­terte Form der Snippets. Diese enthalten neben den genannten Elementen noch weitere wie bei­spiels­weise Bewer­tungs­systeme, Ver­lin­kungen, Symbole oder Preise. Hin­ter­legen kann man sie durch die Imple­men­tierung bestimmter Formate im Quellcode. Rich Snippets steigern erwie­se­ner­maßen die Click Through Rate und lassen ein Such­ergebnis pro­mi­nenter erscheinen.

 

Welche Faktoren ent­scheiden, ob Rich Snippets angezeigt werden?

Auch wenn die Rich Snippets korrekt ein­ge­bunden wurden, ist dies noch lange kein Ver­sprechen, dass diese auch tat­sächlich angezeigt werden. Wie Johannes Müller in einem Webmaster-Hangout erklärte, müssen erst 3 Kriterien erfüllt werden.
 

1.) Technik

Damit die Rich Snippets auch angezeigt werden, müssen die not­wen­digen Daten im Quellcode der Website hin­terlegt werden. Anlauf­punkt für weitere Infor­ma­tionen bzgl. korrektem Einbau ist die Website schema.org

 

2.) Google Richtlinien

Ver­ständ­li­cher­weise müssen die Inhalte der Rich Snippets den Google Gui­de­lines ent­sprechen. So dürfen bei­spiels­weise nicht Markups, welche für bestimmte Produkte vor­ge­sehen sind, für andere verwendet werden. Auch gegen die Richt­linien verstößt das Anzeigen von falschen, gefälschten oder gekauften Bewertungen.

 

3.) Qualität

Der wohl wich­tigste Punkt und oft auch der Grund warum die ein­ge­tra­genen Rich Snippets schluss­endlich nicht angezeigt werden. Nur für hoch­wertige Seiten gibt Google die Rich Snippets aus. Die Qualität einer Website ist als Webmaster oft nicht einfach zu bestimmen, im Grunde gelten für die Bewertung dieselben Kriterien, wie jene die in den Google Quality Rating Gui­de­lines im Zusam­menhang mit Qualität genannt werden. Müller empfiehlt hier eine objektive Bewertung von Personen, welche den Website-Betreiber sowie das Thema nicht kennen.