Wie Tractive Tours zu Fuseon wurde…

5/5 - (15 votes) 

Nach dem Motto „Alles wird neu“ haben wir in den letzten Monaten unsere Agentur neu auf­ge­stellt und unsere Corporate Identity komplett über­ar­beitet. Name, Logo und Website wurden erneuert, zudem unser Team ver­größert. Somit könnte man wirklich meinen: Alles neu, alles anders!

 

[supsystic-gallery id=‘56’]

Doch dem ist nicht wirklich so! Wir haben zwar unserem Corporate Design neuen Glanz verliehen und unsere Leis­tungs­pa­lette erweitert, unsere Lei­den­schaft und unser Enga­gement, wenn es um das Thema Online Marketing geht, bleiben – sind womöglich in den letzten Monaten sogar noch größer geworden.

Mit FUSEON wollen wir unserer erwei­tertes Know-how und die Ver­la­gerung unserer Tätig­keits­be­reiche in neue Felder des Online Mar­ke­tings auch nach außen tragen. Doch einfach war es nicht! Zwar begleiten wir regel­mäßig Kunden im Design­prozess oder bei tech­ni­schen Opti­mie­rungen der Website, bei der eigenen Website ist es scheinbar aber doch nicht ganz so einfach, wie wir eigentlich ange­nommen hätten. Das design­tech­nisch und mitt­ler­weile auch rechtlich voll­zogene Reb­randing wollen wir zum Anlass nehmen, um einen Rückblick auf die Ent­wick­lungen der letzten Jahre zu wagen und den Weg unserer Agentur bis zum heutigen Tag noch einmal Revue passieren zu lassen. Unsere Ent­ste­hungs­ge­schichte unter­scheidet sich wohl deutlich von der einer klas­si­schen Agentur, ist dafür aber umso span­nender. Vielen wird womöglich erst durch die nach­fol­genden Worte klar, wie die Bezeichnung „Tractive Tours“ eigentlich ent­standen ist. Mit Stolz dürfen wir behaupten, dass sich in den letzten Jahren so einiges getan hat und wir uns von einer kleinen SEO-Agentur zu einer Full Service Online Marketing Agentur wei­ter­ent­wi­ckeln konnten.

 

Anfänge von Tractive Tours fernab des Online Marketings

Während des Studiums hat man ja bekanntlich viele Ideen. Als sehr gute erwies sich die Gründung von Tractive Tours. Ziel des Online­portals war es, Erleb­nisse für Jung und Alt zentral über eine Website zu prä­sen­tieren und über den eigens erstellten Onlineshop aben­teu­er­lus­tigen Kunden anzu­bieten. Es sollten stets neue Ideen zur Frei­zeit­ge­staltung hin­zu­kommen. Dank der Zusam­men­arbeit mit erfah­renen Erleb­nis­ver­an­staltern aus ganz Öster­reich konnte binnen kürzester Zeit ein Angebot von mehr als 350 Erleb­nissen rea­li­siert werden.

 

Das Design unseres Erleb­nis­portals wurde mehrfach erneuert:

[supsystic-gallery id=‘51’]

 

Doch warum eigentlich Tractive Tours? Tractive ist eine Wort­zu­sam­men­setzung aus den aus dem Eng­li­schen stam­menden Worten TRAvel und aCTIVE. Gleich­zeitig sollte dies auch unser Motto sein: Travel Active! Frei übersetzt: „Sei aktiv!“

Soweit so gut. Die Erleb­nis­plattform war erstellt, Koope­ra­ti­ons­partner gefunden, jetzt musste die Website “nur” noch von poten­zi­ellen Kunden gefunden werden. Dass dies nicht ganz so einfach ist, merkten wir schon nach kürzester Zeit. Zu diesem Zeitpunkt waren Begriffe wie SEO (Search Engine Opti­miz­ation) und SEA (Search Engine Adver­tising) noch Fremd­worte für uns. Also machten wir uns auf die Suche nach einer seriösen SEO Agentur, welche unsere Website im Netz sicht­barer machen sollte. Leichter gesagt, als getan. Schließlich gibt es hunderte Agenturen am Markt. Wie soll man da bloß die richtige finden, dachten wir uns damals. Dass leider sehr viele schwarze Schafe am Markt zu finden sind, welche entweder sehr veraltete Opti­mie­rungs­an­sätze pflegen oder scheinbar nur recht wenig Ahnung von der Materie haben, sollten wir erst Jahre später erfahren.

Nachdem wir 3 ver­schiedene SEO- & SEA-Agenturen als Partner, sehr viel Geld aus­ge­geben und immer noch keinen einzigen (!) Verkauf hatten, begann eine Zeit, in der wir uns sehr intensiv mit dem Thema Suchmaschinen­optimierung aus­ein­an­der­setzten. Bücher, Online­kurse, Video­trai­nings, Seminare, Workshops und was es sonst noch alles gibt, wurden Teil unseres Arbeits­tages. Das erworbene Wissen wurde selbst­ver­ständlich umgehend bei der eigenen Website angewandt. Und siehe da, erste Erfolge stellten sich ein. Die Rankings unserer Website stiegen kon­ti­nu­ierlich an und die Ver­kaufs­zahlen wurden besser und besser.
Diese Ent­wicklung erfreute nicht nur uns selbst, sondern blieb natürlich auch unseren Koope­ra­ti­ons­partnern aufgrund zuneh­mender Buchungen über unsere Plattform nicht verborgen.

Ergebnis: Erste Partner wollten wissen, welche Agentur für uns im Bereich SEO-Optimierung tätig wäre. Nachdem wir mit­teilten, selbst dafür ver­ant­wortlich zu sein, wollten sie die Betreuung ihrer Website ebenso in unsere Hände legen. Anfragen, mit denen wir mit Sicherheit nicht gerechnet hätten. Wie also antworten?

Wir über­legten lange, ob wir diesen Schritt wagen wollen oder nicht. Gleich­zeitig lief der Onlineshop gut, aber nicht so, dass wir Mit­ar­beiter hätten anstellen können, welche wir in dieser Phase eigentlich gebraucht hätten. Unsere tägliche Arbeit – neben der Suchmaschinen­optimierung für den eigenen Shop – ent­wi­ckelte sich immer mehr zu einer Art “Call Center-Arbeit”. Ver­mitt­lungs­arbeit zwischen Kunden und Ver­an­staltern sowie Auskünfte zu ver­schie­denen Erleb­nissen standen auf der Tages­ordnung. Die Aussicht auf kreative und inter­es­sante Projekte im Bereich Suchmaschinen­optimierung war so ver­lo­ckend, dass wir unseren Koope­ra­ti­ons­partnern zusagten und für Sie im Bereich SEO tätig wurden. Die Opti­mie­rungen und der ständige Austausch mit unseren Partnern sowie die sich schnell ein­stel­lenden Erfolge machten richtig Spaß und ließen uns immer weiter in die SEO-Welt eintauchen.

suchmaschinenoptimierung betreuung

Gleich­zeitig ver­schoben sich die Prio­ri­täten immer mehr in Richtung Suchmaschinen­optimierung. Durch diese Fokus­sierung auf den neuen Tätig­keits­be­reich blieb nur mehr wenig Zeit, um Kunden, Koope­ra­ti­ons­partner, aber in erster Linie auch der Plattform als solche, die nötige Auf­merk­samkeit zu schenken.

 

Unsere Logos im Zeitverlauf:

[supsystic-gallery id=‘52’]

 

Der erste Schritt auf dem Weg zur Agentur – Vom Home­office in die Welt

2011 stand der Ent­schluss fest: Unser Unter­nehmen wird sich zukünftig aus­schließlich auf eine Dienst­leistung fokus­sieren: Suchmaschinen­optimierung. In unserem Home­office starteten wir als kleine 2-Mann-Agentur. Der Name Tractive Tours blieb vorerst (und wie sich her­aus­stellen sollte auch noch länger). Fokus lag anfangs vor allem bei der Suchmaschinen­optimierung und dem Erstellen von Content. Da wir ja selbst aufgrund unserer Vor­ge­schichte wussten, wie man sich aus Kun­den­sicht die Arbeit einer Agentur vorstellt und welches die Ängste, Wünsche und Ziele der Unter­nehmen sind, fühlten sich bei uns vor allem Kunden, die bereits schlechte Erfah­rungen mit anderen Agenturen gemacht hatten, gut beraten. Min­dest­lauf­zeiten, monat­liche Abos ohne Kün­di­gungs­mög­lichkeit oder Ähnliches gab (und gibt) es bei uns nicht, da wir der festen Über­zeugung sind, dass zufriedene Kunden keinen Grund haben die Agentur zu wechseln und solche Verträge daher unnötig sind. Unser Credo: SEO bedarf kon­ti­nu­ier­licher Arbeit, genauer Planung und vor allem ehrlicher Beratung.

 

Die Homepage unserer Online Marketing Agentur im Zeitverlauf:

[supsystic-gallery id=‘55’]

Die gespei­cherte Version der alten Website kann man sich hier noch ansehen.

 

Die Anfangszeit als „Agentur“ war sehr spannend und inter­essant. Für uns standen vor allem Wei­ter­bildung und Kun­den­ak­quise auf der Tages­ordnung. Beides klappte recht gut, sodass wir nach nur einem Jahr unser erstes eigenes Büro beziehen konnten. Es war zwar noch recht klein, aber ein erster Mei­len­stein unseres noch jungen Unter­nehmens. In einem riesigen Büro­komplex mieteten wir uns wie viele andere Start-ups ein kleines aber feines Büro­zimmer. Gleich­zeitig keimte erneut der Gedanke auf, sich vom ursprüng­lichen Namen zu trennen. Aufgrund man­gelnder Zeit, fehlender Namens­al­ter­na­tiven und der Akzeptanz unserer Marke bei unseren Bestands­kunden (viele brachten den Namen mit dem bei der SEO-Optimierung in Zusam­menhang stehenden Tracking in Ver­bindung) wurde das Vorhaben aber vorerst wieder verworfen.

Die nach­fol­gende Zeit war geprägt von ständiger Wei­ter­bildung und -ent­wicklung. Neue Projekte, neue Kom­pe­tenzen und neue Mit­ar­beiter. So „ver­dop­pelten“ wir uns Ende 2015 und waren nun bereits zu viert. Weitere Mei­len­steine kamen 2016/17 hinzu: Umzug in ein größeres Büro im 9. Wiener Gemein­de­bezirk, 4 neue Mit­ar­beiter und Fokus auf neue Bereiche.

Und jetzt Anfang 2018 stehen wir hier: Neuer Name, neues Logo, neue Website, größeres Team und viele neue Kernkompetenzen.

 

Altes Fir­men­schild vs. neues:

[supsystic-gallery id=‘54’]

 

Alte Visi­ten­karten vs. neue:

[supsystic-gallery id=‘53’]

 

FUSEON – Von der SEO-Agentur zur Full Service Online Marketing Agentur
Wir freuen uns auf eine spannende Zukunft und viele neue inter­es­sante und kreative Projekte.